Dr. med. dent.Viktor Bochev, M.P.H. Zahnarzt

Angst und Wohlbefinden

 
Nach dem sie lange Zeit ein Hologramm beobachtet und erforscht hat, fragte mich meine Tochter mit ihren vier und halb Jahren, ob der dargestellte Würfel echt ist oder nicht. Sie konnte ihn doch nicht anfassen, dennoch hat sie ihn sehen können und zwar von mehreren Seiten.
Ich habe auch auf das Hologramm, welches eigentlich schon lange bei uns in der Wohnung hängt, geschaut, und wer weiss warum dachte ich wieder an interessante Fälle aus dem Praxisalltag (da wir auf Angstpatienten spezialisiert sind gibt es immer ausreichend Material zum Überdenken). Ja, Angst ist ein Thema, welches mich mein ganzes Berufsleben beschäftigt.
Panische Angst, die uns in die Flucht treibt, oder zum Erstarren bringt – ein fast perfekter Schutzmechanismus, welcher in manchen Fällen leider negative Konsequenzen für die Gesundheit hat, unangenehme Angstzustände, ein unwohles Gefühl und noch viel mehr, was uns von dem Besuch beim Zahnarzt abhält, basiert auf der Interpretation der Sinnesinformation gemäß eigener Vorerfahrung und Erfahrungsaustausch in der Geselschaft.
Dieses Wissen bleibt aber unnötig wenn wir uns nicht fragen: Wie fest und beständig ist die von mir erlebte Realität?...
„Papa! Echt oder nicht echt?“ Widerholte sie die Frage schon ungeduldig und in diesem Moment habe ich mich erwischt, dass ich sleber lange nachdenken muss. „Es ist echt und unecht gleichzeitig“-antwortete ich. . "Bin ich auch so echt und unecht gleichzeitig?“war die nächste Frage...„Echt für die Augen und unecht für die Finger“, sagte sie nach kurzer Pause in der sie mehrmals in die Leere gefasst hat. „Gibt es auch Sachen die für die Finger echt sind und für die Augen nicht?“ die Fragen haben kein Ende. „Ja“, antwortete ich.“Wir müssen nur das Licht ausmachen“...
Die faszinierende Physiologie der Sinnesorgane, die Kenntnisse über das Erwerben von semantischem Wissen, die Möglichkeiten der medizinischen Hypnose, die Erfahrungen mit ITN, das alles zeigt wie plastisch unsere Realität auch sein könnte und wie nah und greifbar das Wohlbefinden während der Zahnbehandlung ist.